Willkommen in Glonn

Aktuelles aus Glonn:

Das Rathaus Glonn am Faschingsdienstag, 17. Februar 2015, ab 11.00 Uhr geschlossen


Vereidigung von Gemeinderat Rudolf Senkenberg

Vereidigung von Gemeinderat Rudolf Senkenberg

Nachdem Elisabeth Tuschter zum 31.12.2014 aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, rückte für Sie Herr Rudolf Senkenberg in den Gemeinderat nach. Herr Senkenberg gehörte bereits bis zum 1.5.2014 dem Gemeinderat an. Durch sein Engagement und die langjährige Gemeinderatsarbeit sind Ihm die Glonner Themen bestens bekannt. Wir freuen uns auf die bekannt gute Zusammenarbeit mit Rudolf Senkenberg.


70 Jahre Busbetrieb Ettenhuber

70 Jahre Busbetrieb Ettenhuber

Die Firma Ettenhuber feierte am 17. Und 18. Januar ihr 70 jähriges Firmenjubiläum. Begonnen hat die Firma Ettenhuber 1945 mit einem Bus auf der Verbindung Glonn Ebersberg. Daraus wurde in den letzten 70 Jahren das bedeutendste Busunternehmen mit 115 Bussen in unserer Region. Mit über 60 Mitarbeitern am Standort Schlacht gehört die Firma Ettenhuber zu den großen Arbeitgebern in Glonn. Aber auch deren Dienstleistungen im Betrieb der Schulbusse und dem öffentlichen Nahverkehr sind für die Gemeinde sehr wichtig. In den Ansprachen gingen Landrat Göbel (Landkreis München), Landrat Niedergesäß (Landkreis Ebersberg) und Bürgermeister Oswald auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit und die Dienstleistungen der Firma Ettenhuber ein. Auf dem Bild sind von links nach rechts Landrat Göbel, Landrat Niedergesäß, Josef Ettenhuber senior und Josef Ettenhuber junior.


Die Sternsinger besuchen den Bürgermeister

Die Sternsinger besuchen den Bürgermeister

Eine Gruppe der Sternsinger hat die Gemeinde besucht. Wie viele andere Gruppen auch, haben Glonner Schüler und Jugendliche einen Tag Ihrer Ferien für Kinder in anderen Ländern geopfert. Etwa 12.000 Pfarrgemeinden haben sich an dieser Aktion in Deutschland beteiligt. Das gesammelte Geld wird für Kinder auf den Philippinen und weltweit eingesetzt. Jedes dritte Kind auf den Philippinen ist mangel- oder unterernährt. Weltweit hat jedes vierte Kind nicht genug zu essen oder ist einseitig ernährt. Dieser Mangel hat gravierende Folgen: Die betroffenen Kinder können sich nicht gesund entwickeln und sind anfälliger für Krankheiten. Die Sternsinger Aktion weist darauf hin und hilft durch die Spende einigen betroffenen Kindern.


Hans Obermair und Jutta Gräf geehrt

Hans Obermair und Jutta Gräf geehrt

Beim Neujahrsempfang, mit mehr als 100 Teilnehmern, wurden Hans Obermair und Jutta Gräf für deren langjähriges, weit überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement geehrt. Neben vielen anderen Verdiensten, hat sich Hans Obermair um die Glonner Ortsgeschichte sehr verdient gemacht. Die Ehrung wurde für die langjährigen Verdienste um die Ortsgeschichte, welche Hans Obermair auch heute noch aktiv betreibt, verliehen. In Vorträgen und Broschüren hat er mit seinem Wissen das Bewusstsein für die Glonner Heimatgeschichte geprägt wie kein zweiter. Auch Jutta Gräf ist in Glonn seit vielen Jahren vielfältig ehrenamtlich aktiv. Ihr wurde die Ehrung für das vielfältige Engagement, insbesondere für die Asylbewerber, verliehen. Beide bekamen, als äußeres Zeichen der Ehrung, eine Glonner Forelle überreicht.


Glonner Musi beim Neujahr anspielen

Glonner Musi beim Neujahr anspielen

Seit vielen Jahren ist die Glonner Musi im Gemeindebereich am 31. Dezember unterwegs. Alljährlich treffen sich die Musikanten um 8.30 Uhr am Glonner Rathaus und spielen das erste Musikstück vor dem Rathaus. Anschließend teilen sich die Musiker in zwei Gruppen und sind den ganzen Tag unterwegs um Glonner Bürgerinnen und Bürger ein gutes neues Jahr zu wünschen. Wer die Glonner Musi zu anderen Gelegenheiten hören möchte findet unter www.glonnermusi.com die aktuellen Termine.


Besuch aus China

Besuch aus China

Eine Delegation aus Sichuan, im Südwesten von China, besuchte am 15.12.14 den Markt Glonn. Die Delegation reiste nach Europa um sich bezüglich Stadtplanung, wirtschaftliche Entwicklung, Abfallentsorgung und Energieerzeugung zu informieren. Neben den genannten Themen waren die Gäste vor allem an Verwaltungsabläufen mit dem Schwerpunkt Bauwesen interessiert. Der Bürgermeister Zhang Yan von Pan Zhi Hua (www.panzhihua.gov.cn ) wurde von 5 Direktoren begleitet. Nach dem Gespräch verabschiedeten sich die Gäste in Richtung Prag.


Ehrungen

Hallenbad wieder geöffnet

Das Glonner Hallenbad steht nach der etwas mehr als 6 monatigen Sanierung wieder für den Badebetrieb zur Verfügung. In diesen 6 Monaten wurde erst alles bis auf dem Rohbau zurück gebaut und dann neu errichtet. Am 28.11. war die feierliche Eröffnung mit Segnung durch die ev. Pfarrerin Ghita Lenz-Lemberg und dem kath. Pfarrer Siegfried Schöpf. Anschließend konnten alle Badegäste das sanierte Hallenbad, bei freiem Eintritt, testen. Vor allem jugendliche machten von diesem Angebot rege gebrauch.


Ehrungen

Karl Ludwig Schweisfurth erhält den Bayerischen Naturschutzpreis

Mit der Verleihung des Naturschutzpreises, der höchsten Auszeichnung des Verbandes, würdigt der BUND Naturschutz Schweisfurths große Verdienste für die Fortentwicklung des ökologischen Landbaus, für eine artgerechte Tierhaltung, die Erhaltung ganzheitlicher Lebensmittelqualität und die Förderung einer tragfähigen Agrarkultur. In den Reden wurde mehrmals auf die außerordentlichen Verdienste hingewiesen. Die Ehrung wurde am 30.11. in Herrmannsdorf verliehen. Auf dem Foto ist nebem Karl Ludwig Schweisfurth der Vorsitzende des Bund Naturschutzes Hubert Weiger.


Energiepreis 2014 geht an die Hans Brunner GmbH

Energiepreis 2014 geht an die Hans Brunner GmbH

Am 27.11. wurde der Energiepreis 2014 des Landkreis Ebersberg verliehen. Erfreulicherweise stammt der Sieger wieder aus Glonn. Der Firma Brunner wurde der 1. Preis für die umfangreichen Maßnahmen verliehen. In den letzten Jahren wurden viele einzelne Projekte erfolgreich umgesetzt und diese aufeinander abgestimmt. Auf diese Weise wurden Produktionsprozesse unter dem Blickwinkel der Energieeffizienz betrachtet und optimiert. Dem AEG 2020 wurde der Ehrenpreis für den Energielehrpfad verliehen. Der Energielehrpfad stellt 25 nachahmenswerte Beispiele um das Thema Energie dar. Sie haben die Möglichkeit den Energielehrpfad bei Führungen kennen zu lernen. Weitere Infos unter http://energielehrpfad-glonn.de/. Auf dem Foto sind Vertreter aller Preisträger zu sehen.


Ehrungen

Josef Ettenhuber sen. und Sabine Brückmann geehrt

Am 25.11.14 wurde Herrn Josef Ettenhuber sen. für seine Verdienste um die bayerische Wirtschaft die Bundesverdienstmedaille verliehen. Herr Ettenhuber hat, den weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannten Betrieb, auf über 100 Busse ausgebaut. Heute ist der Betrieb ein wichtiger Partner im MVG Bereich und für die Schülerbeförderung. Frau Sabine Brückmann erhielt für ihre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung vom Landrat Robert Niedergesäß die kommunale Dankurkunde.


Ehrungen

Kathi Singer und Peter Gröbmayr für 18 jährige Tätigkeit im Gemeinderat geehrt

Bürgermeister Oswald überreichte Frau Kathi Singer und Herrn Peter Gröbmayr eine Dankurkunde vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Beide wurden für die langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Glonner Gemeinderat ausgezeichnet. Frau Singer war von 2002 bis 2008 stellvertretende Bürgermeisterin und Herr Gröbmayr ist seit 2014 stellvertretender Bürgermeister.


Straße von Glonn nach Oberpframmern bis 5.12. gesperrt

Aufgrund der umfangreichen, zusätzlichen Arbeiten an der Staatsstraße verlängert sich die Bauzeit um eine Woche. Die Öffnung für den Verkehr ist nunmehr für den 5.12.14 um 14.00 Uhr geplant.


Hallenbad wird am 28.11. wieder eröffnet

Hallenbad wird am 28.11. wieder eröffnet

Nach einer 6 monatigen Sanierung wird das Hallenbad am Freitag, den 28.11 wieder eröffnet. Im Zuge der Sanierung wurden die Schwimmhalle, die Duschen sowie Toilettenanlagen wie auch die gesamte Technik erneuert.

Am Eröffnungstag haben alle badewilligen die Möglichkeit ab 15.00 Uhr Ihren persönlichen Eindruck vom neuen Bad zu gewinnen. Am ersten Badetag steht das Hallenbad allen Glonnerinnen und Glonnern kostenlos von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns über einen zahlreichen Besuch.


E-Smart in Glonn

E-Smart in Glonn

Die Bayernwerke haben den Markt Glonn einen E-Smart bis zum 19.11.14 übergeben. In dieser Zeit wird das Elektroauto von der Gemeinde und der VG getestet. In dieser Zeit werden Erfahrungen gesammelt, damit dies bei späteren Anschaffungen berücksichtigt werden kann. Konkrete Überlegungen zum Kauf oder Leasing eines E-Autos existieren aktuell nicht. Nach Hersteller Angaben benötigt der Zweisitzer ca. 15 kWh je 100 km. Dies entspricht in etwa den Energiegehalt von 1,5 Liter Diesel.


Seniorennachmittag jetzt im Pfarrsaal

Seniorennachmittag jetzt im Pfarrsaal

Die Organisatorinnen der „Altenstube“ übergaben am 4.11. an Bürgermeister Oswald die Schlüssel zu den Räumen der Klosterschule. Ab 5.11. treffen sich die Senioren jeden Mittwoch Nachmittag im neu erbauten Pfarrsaal. Der Pfarrsaal ist ohne Barrieren erreichbar und bietet eine bessere Infrastruktur als es in der über 100 Jahre alten Klosterschule möglich wäre.


Bürgermeister beim Frauenfrühstück

Bürgermeister beim Frauenfrühstück

Bürgermeister Oswald wurde von den Organisatorinnen des Frauenfrühstücks zu einem Gespräch eingeladen. Dabei wurden erst generelle Fragen wie „wie wird man Bürgermeister“, „welches Arbeitsvolumen hat ein Bürgermeister“ oder „wie sieht ein typischer Arbeitstag“ aus beantwortet. Anschließend haben die answesenden Frauen Fragen gestellt beziehungsweise vorab Fragen auf Karten geschrieben. Hauptehmen waren die Thematik „Verkehr“ sowie „Verschutzungen“ durch Bürger und Hunde.


Sanierung der Straße von Glonn nach Oberpframmern hat begonnen

Sanierung der Straße von Glonn nach Oberpframmern hat begonnen

Planmäßig wurde am 27.10.14 die Staatsstraße von Glonn nach Oberpframmern für die Sanierungsarbeiten gesperrt. Bei der Sanierung wird auf den ca. 6 km eine neue Asphaltschicht aufgebracht, das Bankett befestigt sowie die Entwässerung teilweise erneuert. Innerhalb der Ortschaften Glonn und Schlacht wird die Oberflächenschicht erneuert. Sofern das Wetter „mitspielt“, wird die Verbindung am 28.11.14 wieder für den Verkehr freigegeben. Wir bitten die Straßenverkehrsteilnehmer die ausgeschilderte Umleitung zu nutzen und nicht zu versuchen abzukürzen (was nicht möglich ist) oder nach Navi zu fahren. Dies verursacht nur eine längere Wegstrecke und viel Verkehr auf kleinen Nebenstraßen.


Markt Glonn kauft das Sportgelände in Adling

Kauf Sportgelände in Adling

Der Marktgemeinde ist es gelungen das Sportgelände in Adling zu erwerben. Bisher war das Gelände über einen langjährigen Vertrag bis Januar 2031 gepachtet. Durch den Ankauf ist das Grundstück mit etwas mehr als 26.000 qm kann die Gemeinde wie auch der ASV Glonn dauerhaft planen. Momentan befinden sich auf dem Gelände 2 Fußballplätze, 3 Bahnen für die Stockschützen sowie kleine Nebengebäude. Die Gemeinde wünscht den Nutzern des Sportgeländes weiterhin viel sportlichen Erfolg auf dem Gelände mit Alpenblick.


Seniorenberatung ist gestartet

Seniorenberatung ist gestartet

Am Dienstag, den 14.10.2014 fand die erste Sprechstunde der ehrenamtlichen Seniorenberatung im Rathaus in Glonn statt. Die Seniorenberatung findet jeden zweiten Dienstag im Monat von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Erdgeschoß des Rathauses statt. In der Beratungszeit ist Frau Wimmer-Prabst anwesend und bietet Senioren eine Anlaufstelle für Fragen. Sofern diese nicht beantwortet werden können, werden die Snioren an zuständige Stellen vermittelt. Auf dem Foto sehen Sie Bürgermeister Oswald am Beratungstisch mit Frau Wimmer-Prabst.


Erneuerung des Belags am „Roten Platz“

Erneuerung des Belags am „Roten Platz“

Der „Rote Platz“ an der Glonner Schule erhält einen neuen Belag. Die Oberfläche des von jugendlichen viel genutzten Platzes ist in die Jahre gekommen und war daher in einen sehr schlechten Zustand. Damit sich die Jugendlichen auch zukünftig in der Freizeit sportlich betätigen können, setzt die Gemeinde hohe finazielle Mittel für die Erneuerung des Belages ein. Wünschenswert wäre, wenn zukünftig der „Rote Platz“ und das Schulgelände als fiktive Gegeleistung der Jugendlichen weniger verschmutzt und beschädigt würde.


Nach oben